Werbung

Der junge Morse, DCI Morse und DI Lewis

Sie sind Schöpfer und Darsteller in drei britischen Serien. Schauplatz ist Oxford. Im Besonderen die City-Police der Universitätsstadt mit ihren Professoren, Studenten, Unternehmern und den angemessenen Mordfällen.


werbung 10

Serie I: Endeavour (Der junge Inspektor Morse)

Sie erzählt die hindernisreiche Entwicklungsgeschichte des jungen DC (Detective Constable) Endeavour Morse, vorne im blauen Anzug, gespielt von Shaun Evans. Die Serie basiert als Prequel frei auf den Romanen von Colin Dexter. Sie gibt Einblicke in die Mentalität und das Leben der 60-er Jahre. Sehr eindrücklich ist auch sein grimmiger Vorgesetzter DI Fred Thursday, hinten mit Hut, gespielt von Roger Allam. Und natürlich mein Liebling, der schwarze Jaguar, wahrscheinlich ein MK I oder II.


werbung 10


Serie II: Inspector Morse (Inspektor Morse)

Ihre Hauptpersonen ist DI (Detective Inspector), später DCI (Detective Chief Inspector) Endeavour Morse, gespielt von John Thaw, der ein feines Gespür beim Aufklären von Verbrechen hat. Er liebt Scotch, Wagner, The Archers und das TIMES Kreuzworträtsel, spürt aber auch gerne Stilverbrechern, Rechtschreib- und Grammatikfehler auf. Sein Assistent ist damals noch DS (Detective Sergeant) Robert Lewis, den Kevin Whately überzeugend darstellt.


werbung 10

Serie III: LEWIS

Inzwischen ist der DS zum ziemlich bodenständigen DI Robert Lewis aufgerückt. Ihm zur Seite steht der eher intellektuelle DS (Detective Sergeant) James „Jim“ Hathaway, gespielt von Laurence Fox - aus der berühmten Fox-Familie - ein eher zurückhaltender Mann. Als ehemaliger Theologie-Student der University of Cambridge zitiert er gerne Latein, was in Oxford sicher eine grosse Hilfe für die Aufklärungsquote sein kann. Der intelligente Hathaway zeigt seine Gefühle kaum, ist aber ein wertvoller Mitarbeiter bei der Kriminalarbeit. Wo bei anderen Menschen ein breites Grinsen wäre, gibt es bei ihm nur ein kurzes Aufzucken der Mundwinkel. Später wird er selber DI und lässt sich von Lewis beraten.


Kommentare (3)

Hans Kuny am 10.02.2019 12:27

Ja die Blinker und die Carosserie ist wuchtiger. Sie sind auch ein Kenner.

Valentin Trentin am 03.02.2019 12:45

Herzlichen Dank. Woran erkennen Sie das? Sind es die vorderen Blinker?

Hans Kuny am 03.02.2019 11:00

1. Bild MK I
2. Bild MK II

Colin Dexter: Der Vater der Morse-Romane

img

Natürlich wieder vor einem Jaguar. Dieses Mal jener von DCI Morse.

Der neue Jaguar I-PACE

img

Wenn schon autofahren, dann sicher früher oder später eklektisch, das heisst dann elektrisch. Warum also nicht im Jaguar I-PACE? Ja klar, etwas Geld sparen muss man vorher schon ein wenig.

Und nicht zu vergessen ...

img

... der Wagen da sieht ja auch nicht gerade übel aus. Erinnert mich an die Realitäten von 2019. 

Natürlich würde ich ...

img

... auch den da nehmen. Einen Jaguar MK IX.

Oder den da ...

img

... einen Jaguar E-Type, natürlich mit Begleitung.

Allein schon die Armaturen ...

img

... sind ein Augentrost. Und dann hinter diesem Steuer sitzen, und gelangweilt blasiert in die Gegend schauen.

«Hei! Wie sich die Buben freuen!» (Wagner)

img

Und dies vor PACKINGTON HALL in der Nähe von Coventry, Warwickshire, nach dem Besuch einer Jaguar-Produktionsstätte.