Publikationen

Zweite Auflage von
«Schattenwelten» ist erschienen.
Zudem ein erster Kurzkommentar in
«VISION Schweizer Hochschulzeitung»

«Quite spicy»
-wk- Schattenwelten: Bissig, provokativ
und wortspielerisch (selbst eine «ficktiefe
Dame» kommt zur Ehre) geisselt der
belesene Autor Valentin Trentin täglichen
Irrsinn, Arroganz und Schnoddrigkeiten,
dass es eine Freude ist. Nichts entgeht
den Sperberaugen aus dem Aargau, das
nicht fachmännisch seziert wird. Wer sich
an niveauvoller Satire delektieren möchte:
Diese Neuedition übertrifft die Vorgänger-
Werke des Autors um einige Schärfe- und
Härtegrade.

Hier die Buchdaten:

Schattenwelten

Erzählungen und Satiren Nr. 4    © 2019 Valentin Trentin

2. Auflage 2018   Verlag: www.swiboo.ch
ISBN 978-3-907106-19-8

140 Seiten CHF 19.50 ab 1. März 2019


Hinweis: Jetzt in verlängerter Subskription: CHF 14.50 bis 28. Februar 2019
Bestellung dafür direkt hier: info@valentin-trentin.ch oder 079 357 32 00


Erhältlich auch im Buchhandel oder mit Direktbestellung ab Januar 2019 beim Verlag mit: http://www.swiboo.ch/Schattenwelten,detail,1111395513.html


Kommentare (2)

Marianne Baltarelli am 15.02.2019 08:44

Wollte die "Schattenwelten" im Buchladen ohne Erfolg kaufen. Was ist los?

Die 2. Auflage ist heute beim Verlag abgeliefert worden. Ich kann bereits über sie verfügen. Bei orell füssli ist es ebenfalls erhältlich. V. Trentin

Erich Doppler am 07.02.2019 11:57

Habe mir sagen lassen, dass Ihre Bücher ziemlich ätzend seien; aber wenigstens gut geschrieben. Ganz sicher keine homöopathisch verabreichte Miniaturen für die Sensibelchen der Nation.

Kurzbiografie

img

Vielleicht wollen Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Hier bitte, die Kurzbiografie als PDF-Dokument.

Als PDF herunterladen

Publikation im

img

Querbeet vom 31. Januar 2019: Schnee von gestern?
Sie können den Text ab sofort als PDF-Dokument nachlesen. 

Als PDF herunterladen

Publikation im

img

Querbeet vom 27. Dezember 2018: Mit der Zahl 3 leben
Schon mal beachtet? Die Zahl 3 durchdringt unser Leben. Sie können den vollständigen Kommentar, und zwar ohne den posthum redigierten, gänzlich sinnentstellenden Punkt nach  «... die zu knacken. Theologen uns ...»  als PDF-Dokument nachlesen

Als PDF herunterladen