Satirikon

Influenza bei den Influencerinnen

Und schon ist ein neuer Traumberuf aus dem faulen Zauberkasten der Marketing-Houdinis geschaffen worden: Der Influencer, also der Beeinflusser, Einfl├╝sterer und Trendgestalter oder wie hier die leichtgewichtige Girli-Variante.

Sie sind 13 oder 14, manchmal auch schon 27 Jahre alt. Sie wollen um jeden Preis Influencer werden. Das heisst Kohle auf Kosten anderer machen und irrealen und billigen Träumen nachhängen.

Über die Volldeppen-Programme wie Instagram, Youtube und Snapchat betteln sie in den Cyberkauf- und Krankenhäusern herum, um mit der Prominenz auch prominent zu werden, um auch mal ein schönes Leben haben. Also teure Geschenke, Reisen nach Timbuktu, 5-Sterne-Hotels, siebzig Paar Schuhe und ein Abend mit André Rieu.

Dafür gäbe es sogar eine Akademie, was wieder einmal belegt, wofür dieses hehre Wort alles herhalten muss. Der Diplomlehrgang kostet dort 4’999 Franken, was wiederum belegt, für welchen Mist Leuten Geld aus der Guggi-Tasche (Ich weiss, ich weiss, es heisst Gucci) gezogen wird.

Und wofür tun sie da? Influencer promoten Produkte und sich selber. Und wie tun sie das? Sie angeln im seichten Internetteich. Denn für den Subito-Erfolg brauchen sie Follower.

Und wer sind die überhaupt? Und wie sehen die aus? Na bitte sehr, hier ein paar Exempel dieser Miltonschen Paradise Lost-Vögel.

Ob Sie sich von denen influenzen lassen wollen, entscheiden Sie bitte selbst. In der Regel sind diese Konsumtussis und Highlife-Blenderinen schlicht irreleveant. Bedeutungen werden ja bekanntlich erschaffen.


Alle Bilder: AZ

Kommentare (0)

Bonmots des Tages

img

Influenza auf der Strasse 1

img

Zuerst «Ausbildung» zum/zur InfluencerIn, dann Weiterbildung zu Hartz4 oder Sozialhilfe-empfängerin. Das benötigt Köpfchen, doch doch! (Ein E-Paper-Kommentator)

Influenza auf der Strasse 2

img

Also wenn man misogyn werden soll, dann haben diese Influencer-Tissitussis ihr Ziel erreicht. Und was verstecken die hinter ihren Sonnenbrillen? Das Schwarze Loch einer hohlen Existenz? (Unbekannt)

Zum Thema Frauen 1

img

Einfach mal (m)ein Frauenbild zum Vergleich, um dem Verdacht auf Sexismus zu entkommen.

Zum Thema Frauen 2

img

Oder mit dem Bild von ihr lässt sich die Differenz zu den Modeschnallen problemlos erläutern.