Poesiealbum

Soeben wieder entdeckt: «Herbstsonate»

Beim Stöbern in der Poesietruhe wieder entdeckt: Ein ergänzender Beitrag zum bekannten Lied vom Schweizer Dichter Johann Gaudenz von Salis-Seewis: «Bunt sind schon die Wälder, gelb die ... », Sie wissen schon.

Herbstsonate 

Wenn in den Quartieren Laubgebläse knattern,
Und für ein letztes Mal Rasenmäher rattern,
Wenn Du Sonne bleich und fahl dein Antlitz färbst,
Dann, mein Lieber, dann wird es Herbst.

Wenn beim Metzger Blut- und Leberwürste locken,
Und wir nicht mehr auf den warmen Steinen hocken,
Wenn bunt der Wald und manches Blatt zinnober,
Dann, mein Lieber, dann ist‘s Oktober.

Wenn Tussen Unterhosen mit Futter tragen,
Und partout hochgestellt sind die Mantelkragen,
Wenn dick und dicker werden die Gewänder,
Dann, mein Lieber, dann ist’s November.

Wenn früh am Morgen dein Wagen nicht mehr startet,
Und du zitternd auf den Intercity wartest,
Wenn du im Advent auf deinen Hintern krachst,
Dann erkenne, das war des Winters Macht.


 

Kommentare (1)

Ernst Bannwart am 12.11.2018 10:50

Zu Deinen Kurzgedichten passende Limericks...

Da gabs eine Dame in Eiken
Die hasste das ewige Liken
Statt immer zu looken
Ins Facebook zu gooken
Beschloss sie ganz einfach zu striken

Politisch da gelten die Sagen
Als Fake-News in unseren Tagen
Sie lassen durch Twittern
Den Frieden erzittern
Die Trumpelnden haben das Sagen

Ob all der modernen Gewalten
Die Staatspotentaten entfalten
Gilt es noch beizeiten
Den Weg zu beschreiten
Die geistigen Nebel zu spalten

Ernst Bannwart

Kurzgedichte

Twitter

img

Es ist erwiesen und auch bitter,
Facebook, Google oder Twitter
Sind als Botschaft ziemlich shitter,
Und für Freundschaft Tand und Flitter.

Quoten

img

Du findest Lernen öd.
Du bist dafür zu blöd.
Auch hast du schlechte Noten.
So doof sind nicht mal Goten.
Drum höre auf den Boten:
Dich retten nur noch Quoten.

Multiple Reime

img

Autoren

Auf den Azoren
Leben echte Toren.
Sie nennen unverfroren
sich frech Autoren.

Doch für die Horen
sind sie verloren.
Denn mit ihren tauben Ohren
sind für Poesie sie nicht geboren.