Satirikon

Witze: Nun sind die Ehemänner dran.

Nach dem Bachelor wollen wir uns nun dem Husband widmen, und zwar mit ein paar dezenten Witzen.


Zum Einstieg:

Der Bräutigam: «Moment Mal, Herr Pfarrer — für wie lange?»

Der ideale Ehemann raucht nicht, trinkt nicht, flirtet nicht ... und existiert nicht!

Der Scheidungs-Richter zum Ehemann: «Ihre Frau verzeiht Ihnen. Sie will es noch einmal mit Ihnen versuchen.» Der Mann seufzt und antwortet bedrückt mit leiser Stimme: «Gut, danke, ich nehme die Strafe an.»

Was ist der Unterschied zwischen einem glücklichen und einem unglücklichen Ehemann? Der eine hat ein trautes Heim. Der andere traut sich nicht heim.

Worüber reden drei Ehemänner auf einer einsamen Insel? Sport, Autos und Frauen. Und worüber reden drei Frauen auf einer einsamen Insel? Zwei Frauen schliessen sich zusammen und lästern über die Dritte!


Eheprobleme:
Sagt der Ehemann zur Blumenverkäuferin: «Einhundert Rosen, bitte.» — «Mein lieber Mann, was haben Sie denn angestellt?»

Der junge Schauspieler verkündet stolz, er habe jetzt seine erste Rolle erhalten: «Ich spiele einen Ehemann, der seit 25 Jahren verheiratet ist.» - «Nicht schlecht für den Anfang», meint sein Vater: «Vielleicht bekommst du das nächste Mal sogar eine Sprechrolle.»

Ein elegantes, junges Paar speist im Nobelrestaurant. Da tritt der Chefkellner an den Tisch und wendet sich dezent an die Dame: «Hhm, Verzeihung, gnädige Frau. Ööhm, ist es Ihrer Aufmerksamkeit entgangen, dass Ihr Gemahl soeben unter den Tisch gerutscht ist?» - «Da sind Sie einem Denkfehler erlegen, Herr Ober, mein Gemahl ist nämlich soeben zur Tür hereingekommen.» 


Ehemanns Schwiegermutter:
Manche Schwiegermütter sind wie Tageszeitungen. Sie erscheinen täglich.

Ein junger Mann sagt im Gespräch mit einem älteren Herren: «Das Erste, was ich tun werde, wenn ich heirate, ist, meine Schwiegermutter für mindestens fünf Jahre in den Urlaub zu schicken!» Darauf der ältere Herr: «Ihre Idee gefällt mir! Hätten Sie nicht Lust, eine meiner Töchter zu heiraten?» 


Kommentare (0)

Auch nicht gerade ein Vorbild.

img

Darwin lässt grüssen: THE ORIGIN OF SPECIES BY MEANS OF NATURAL SELECTION.

Die Landwehr mobilisiert
Aufstand der Senioren

16. August 2019

Man müsse fast von «diskriminierender Stigmatisierung sprechen, wie die Wirtschaft und zum Teil die Gesellschaft mit dem Alter umgehen». Das verkündete eine Vertreterin des Schweizerischen Seniorenrats. Mit 65 Jahren verschwinde man besser von der Bildfläche, und wer das noch könne, weihe sich dem Konsum. Dagegen regen sich nun allerorten Widerstandsgruppen der Senioren. Zurecht?
Weiterlesen

Influenza bei den Influencerinnen

10. Februar 2019

Und schon ist ein neuer Traumberuf aus dem faulen Zauberkasten der Marketing-Houdinis geschaffen worden: Der Influencer, also der Beeinflusser, Einflüsterer und Trendgestalter oder wie hier die leichtgewichtige Girli-Variante.

Weiterlesen

Die «Schnorrer vom Dienst»
«Experten» im Dienst

15. Mai 2018

Also gegen Fidel Castros Brandreden kommen sie nicht an: Frau NR Humbel und Herr NR Flach. Und es ist auch etwas übertrieben und ungerecht, sie als «Schnorrer vom Dienst» zu apostrafieren. Sie dann auch noch mit Slampoeten zu vergleichen, ist insofern unangemessen, weil sie ihre Materie sachlich-trocken-umfassend-detailliert und nicht schillernd-pseudoeloquent vorzutragen gezwungen sind. Daher offenbar die rhetorischen Sonderleistungen, was Akribie und Überlänge betrifft.
Weiterlesen