Ad Personam

Neustart Rätsel Nr. 1
«Wer ist es?»

Auf drängenden Wunsch von Website-Lesenden startet erneut die Rätselrunde: «Wer ist es?» Hier die Nummer 1.

Seine Mutter war eine ehrbare Pfarrerstochter. Das weist auf den Stand der Familie hin. Sie wohnte in einem Gebäude, das an die Schweiz erinnert. Er war der Erstgeborene. Seinen Vater hat er früh verloren.

Es folgten Lateinschule, Gymnasium und ein Studium der Theologe, das er aber später ausschlug. Dabei kam es zu Freundschaften mit heute noch gelesenen Philosophen und Dichtern, die teilweise grosse Stück auf ihn hielten.

Sein Leben verdiente er sich als Lehrer in adligen Häusern und auch schon mal in der Schweiz. Das war nicht immer unproblematisch. Die Damen … Sie wissen schon.

Er machte sich einen Namen als Übersetzer altgriechischer Texte und übertrug ihre Formen in eigene deutsche Arbeiten, vornehmlich grosse Lyrik.

Würde man hier seine markante zweite Lebenshälfte auch noch beschreiben, dann wäre das Rätsel zu schnell lösbar.

Nun denn: Wer ist es? Vielleicht sei noch dies angefügt: Den Winter mochte er gar nicht.

Bitte Antworten per e-mail an: info@valentin-trentin.ch



Es sind bereits zwei richtige Lösungen eingegangen. Kann sein, dass noch mehr folgen werden. Ronaldo ist es zum Glück nicht. Er nix sprege deuts.



Kommentare (1)

Ernst Bannwart am 11.06.2018 10:01

Gell, das ist jetzt aber nicht der Ronaldo - der mag nämlich den Winter auch nicht ...