Kritikon

«Was so alles geschieht?»

«Was so alles geschieht ...!» Dieses Mal nicht in Peggy Marchs Carnaby-Street, sondern auf Zeitungsseiten im Mittelland. Bei der Durchsicht eines Exemplars vom 5. Juni 2018 unverhofft eingefallen: Hier auch gleich die Reflexe.

Sozialhilfebetrugs-Urteil: Ausweisung geschieht ihr recht. Do it furthermore in Germany.

23 Spieler für unser Fussballmärchen: Dann doch lieber Perrault, die Gebrüder Grimm und Andersen. Zudem Totalverweigerung der Sportkanäle für zwei Wochen. Ich ziehe doch nicht aus, um das Fürchten zu lernen.

Wattsapp-Geschnorr in Klassen: Total infantil mit immanent galoppierender Schwindsucht der Sprache, einer Art verbaler Tuberkulose.

Mehr Neuronen als in unseren Vettern, den Affen. Ja schon, aber nicht bei allen; da dominiert platte Tektonik.

Gaulands «Hühnerschiss der Geschichte»: Trifft auf ihn nicht erst in 1000 Jahren zu.

Er begnadigt sich selbst: Trumps Selbstbetrug. Amerika ist stärker. Wann endlich sind wir ihn los? Und dann gibt's doch tatsächlich welche, die ihn gut finden. Hat was von Gauland.

Noch schnelleres Internet in Zügen: Damit der Digital-Schrott und das Getwitter noch schneller vergessen werden kann?

«Klassik geht auch anders.» Oder wie Sol Gabetta sie vermarktet.

«Riesenpicknick ganz in Weiss». Demnächst auch noch ein Souper ganz in Mauve mit Zebrastreifen?


 

Kommentare (0)

img

Weiterhin unbeholfen
Ein Politologe über die AfD-Wählerschaft: «Weil Deutsche zum Faschismus neigten, (Neigten ist gut!) müsse man das Deutsche an Deutschland ausdünnen, am besten durch Zuwanderung ohne weiterhin deutsche Rahmenkultur.» Könnte man eleganter formulieren ohne weiterhin unbeholfenen deutschen Holperstil. Muss man ja nicht ohne weiteres hinnehmen.

Partout Konspiration?

img

40 Prozent der Amerikaner sollen offenbar glauben, dass die Anschläge auf das World Trade Center von der US-Regierung organisiert und die Mondland-ung getürkt sei. Das kann übrigens Erdogan besser, das Türken, meine ich. Zwei Fünftel der Amis glauben vermutlich auch, dass Trump ein guter Präsident sei. Ist er aber nicht.

Frage: Haben die gleichen Verschwörungs-Deliranten noch alle Datteln an der Palme, wenn sie verbreiten, Trinkwasser würde mit Tranquilisern versetzt? Wenn man hingegen die partiell geistig pennenden Leute auf Strassen und Plätzen beobachtet, ist man wieder versucht, an versprühtes Pentobarbital zu glauben.

Und dass die Erde eine Scheibe ist. Oder das Impfen Autismus verursache. Wobei zu ergänzen wäre, dass Verschwörungs-Phantasmagorien (Was für ein hübsches langes Wort.) ja auch als Variante von Autismus interpretiert werden könnte.