Kritikon

Aktuell: Noch mehr politische Witze

Auch heute wieder ein paar politische Witze zur Auflockerung.

Grossrat Möckli Alfons lässt sich die Haare schneiden. Der Friseur redet dabei die ganze Zeit, und in jedem seiner Sätze erwähnt er mindestens einmal das Wort AfD. Möckli wird wütend: «Wieso sagen Sie in jedem Satz AfD — «Verzeihen Sie», sagt der Friseur, «das ist ganz einfach. Jedesmal wenn ich AfD sage, stehen Ihnen die Haare zu Berge, und ich kann sie dann viel leichter schneiden.»

Nach seinem Tod steht ein Politiker vor Petrus. Der fragt ihn: «Sag mir, möchtest du lieber in den Himmel oder in die Hölle?» Der Politiker überlegt kurz: «Eigentlich  lieber in den Himmel.» - «Ja gut, und du möchtest doch auch deine Freunde wiedersehen?» - «Ja, schon, gerne.» - «Dann ab in die Hölle mit dir!»

Grossrat Leuchtenberger-Mozzi und ein Normalbürger entdecken im Wald eine riesige Kiste voller Gold. «Jetzt werden wir diesen Schatz brüderlich teilen», sagt der Politiker mit funkelnden Augen. «Nix brüderlich», sagt der Normalbürger finster, «Fifty-fifty!»

Grossrat Bochsler Alois will ohne Pass über den Zoll nach Rheinfelden. Sagt der Zöllner: «Das kann jeder sagen, er sei Grossrat. Sie müssen das beweisen.» – «Kann ich nicht.» – «Federer wollte auch ohne Pass rüber», so der Beamte. «Er musste ein wenig Tennis spielen, dann konnte er gehen. Und Alex Frei musste ein Dribbling zeigen. Sie müssen auch etwas bringen.» «Aber ich kann ja nichts», protestiert Bochsler. Darauf der Zöllner: «Ja, dann sind Sie es.»

Und wieder ein weltpolitischer Witz: Trump und Putin sitzen im Flugzeug. Sagt Trump: «Soll ich 100 $ aus dem Fenster werfen, dann wird ein Mensch glücklich?!» Sagt Putin: «Soll ich 10 mal 100 $ aus dem Fenster werfen, dann werden 10 Menschen glücklich?!» Sagt der Pilot: «Soll ich euch beide aus dem Fenster werfen, dann werden Millionen von Menschen glücklich?!»


Kommentare (0)

Den Wörtern auf der Spur: Die Sprachecke

img

Was ist mit den Wörtern los? Woher kommen die überhaupt? Zum Beispiel haben wir uns im Trainingscenter VITASPORT gefragt, was es denn mit dem Mundartwort «ziggle» auf sich habe? Es steht für necken, streiten, sich zanken. Wahr-scheinlich leite es sich ab von Ziege und Zicke, die ja nicht selten ziemlich agressiv, eben zickig, will sagen störrisch und eigensinnig sein können. Zickenkrieg und Zickenalarm lassen sich nach Belieben assoziieren.