Ad Personam

«Wer ist es?» Nr. 8

Er diente seinem Land als Minister auf verschiedenen Posten und letztendlich nicht gerade mit überzeugender Fortune.

Er mochte angeblich Goebbels, und von Hitler sagte er, der habe viel für sein Land getan, weil der die Kommunisten weggefegt habe. Nur das Nazi-System, mit ihm hätte er Mühe. Das sei alles andere als demokratisch.

Hitler wiederum nannte ihn reziprok einen Heuchler. Mit Goering ging er auf die Jagd. Der verpasste ihm prompt einen jägerlateinischen Spitznamen.

Mit Stalin fand er sich nicht zurecht. Der wandte sich dann sehr rasch an Deutschlands v. Ribbentrop und unterzeichnete einen Pakt mit Geheimklauseln, die Polen zum Verhängnis wurden, gleichzeitig aber Frankreich und das Land unseres Mannes zum Beistand verpflichteten.

Sie können gleich hier öffentlich antworten oder anonym bleiben, wenn Sie Ihre Lösung per e-mail an info@valentin-trentin.ch senden. Auch Telefonanrufe auf 079 357 32 00 sind gerne gehört.

Und schon sind zwei richtige Antworten eingetroffen.


Kommentare (0)

Des Rätsels Lösung: «Wer war es?» (Nr. 7)

img

Dieses Mal war es eher leicht. Die Frau war Jane Austen. Vorstellen muss man sie den meisten Leserinnen und Lesern nicht mehr. Ihr Brüder waren beiden Admirale der Royal Navy. Zwei Antworten waren richtig: Congratulation.

Des Rätsels Lösung: «Wer war es?» (Nr. 6)

img

Es war Sébastien Le Prestre, Seigneur de Vauban, später Marquis de Vauban (1633 bis 1707), ein Landadliger aus der Bourgogne. Wer Frankreich bereist, trifft nicht selten auf gut erhaltene Überreste seiner Verteidigungsanlagen vor Städten und an Häfen, die er als Maréchal de France und Festungsbaumeister von Louis XIV ausführen liess. Vier richtige Lösungen sind eingetroffen. Glückünsche in die Region. Jemand hat auf Leonard Euler getippt.